Archiv der Kategorie 'berlin'

Antinationale Parade am 23.05. und die 183

Im flickr Fotostream von antifaschistische inventur gibt es dieses schöne Foto (siehe unten) der 183, das am Rande der antinationalen Parade am 23.05. aufgenommen wurde. Aus der vorbeiziehenden Parade gab es dazu Frairaumparolen wie „Miete verweigern, Kündigung ins Klo, Häuser besetzen sowieso!“ oder auch „Preview auf die Action Weeks. Im Juni gibt es Bürgerkrieg!“

183 bleibt! Deutschland nicht!

Nachlese 22.05.

Etwa 50-100 Menschen haben am Nachmittag des 22.05. vor dem Roten Rathaus in Berlin Mitte für den Erhalt der bedrohten Projekte Brunnen 183, Schokoladen und Linie 206 (sowie aller anderen bedrohten Projekte natürlich) demonstriert. Es gab eine Performance, Musik und Redebeiträge. Artikel dazu gibt es auch Indymedia hier und hier. Photos lassen sich hier und hier ansehen.

Später am Abend kam es noch zu einer spontanen Nachttanzdemo in Prenzlauer Berg mit mindestens 150 Teilnehmer_innen und einem demolierten Zivilpolizeiauto. Auch diese Aktion stand, wie dem Fronttransparent und den Sprechchören zu entnehmen war, im Zusammenhang mit der Freiraumbewegung. Nächste Etappen: Antinationale Demo am 23.05. und die Action Weeks vom 06.06. bis zum 21.06.!

Wir bleiben alle!

22.5.: Kundgebung vorm Roten Rathaus

Am kommenden Freitag, den 22.Mai, wird um 16:30 eine Kundgebung vor dem Roten Rathaus stattfinden, auf die politischen Entscheidungstragenden auf Landesebende aufgefordert werden, die möglichen politischen Lösungen des Bezirks für den Erhalt der Brunnenstraße 183 nicht weiter zu blockieren. Außerdem wird es eine Pressekonferenz geben, auf der über die Situation der Brunnen183 und der ebenfalls bedrohten Hausprojekte in Mitte informiert werden wird.

Kommt alle!

Blick in die Presse

Bereits am 6.5. berichtete das Neue Deutschland über die ernste Lage der Brunnen 183. Die taz schrieb gestern über die Aktion bei Finanzsenator Nußbaum, bei der er darauf hingewiesen wurde, wie er den Fortbestand des Projektes sichern könnte. Ärgerlicherweise hat er sich ja bisher nicht einsichtig gezeigt so daß wohl noch einige Überzeugungsarbeit geleistet werden muß.

Nussbaum noch nicht kooperationsbereit:

Das Büro des Finanzsenators Nussbaum meldete sich gestern mit einer schlechten Nachricht:
Nussbaum hat die Aktenlage geprüft und befunden, Dr. Kronawitter erfülle nicht die Vorraussetzungen für eine Direktvergabe des Grundstücks Ackerstrasse 29 an ihn.
Diese Kriterien wären

  • Hauptstadtrelevanz und/oder
  • Schaffung von Arbeitsplätzen

Jette Joop hingegen erfülle zumindest eines dieser Kriterien, sie will 13 (!!!) Arbeitsplätze schaffen. Der Bezirk ist aber ohnehin nicht mit Joops Bebauungsplan einverstanden. Gleichzeitig wurde ihr ein Alternativgrundstück im Wedding angeboten.

Sollte Jette Joop als Interessentin zurücktreten, so würde neben der Möglichkeit eines Bieterverfahrens auch die Möglichkeit einer erneuten Prüfung der Direktvergabe bestehen, so Nussbaums Büroleiter.

Es gilt nun also zunächst, Jette Joop davon zu überzeugen, sich für das andere Grundstück zu entscheiden….

Aktionstag 11.05.: Weinbergspark auf Indy

Auf Indymedia ist mittlerweile ein weiterer Artikel mit neuen Photos aufgetaucht:

Im Park am Weinbergsweg in Berlin-Mitte , machen fünf etwas verdatterte Bullen grade Bestandsaufnahme:
Dort wurde gestern Nacht im Rahmen des Brunnen183-Soli-Aktions-Tags mit viel roter Farbe eine kleine Verschönerungsaktion durchgeführt:-)

Der Teich ist jetzt schön rot umrandet, einen neuen roten Zebrastreifen gibt es acuh, zwischen dem Park und dem Haus, so dass die BewohnerInnen jetzt endlich ungeachtet des vielen Verkehrs in Ruhe die Strasse überqueren können…..das freut natürlich auch die anderen VerkehrsteilnehmerInnen.
Eine Verbindungslinie führt vom Park zum Haus, so das viele belustigte interessierte Menschen ihr folgen und vor dem Haus zu einem schönen grossen Plakat gelangen, das sie auf das Projekt Brunnen183 und auf die Räumungsgefahr aufmerksam macht, in der sich das Haus befindet.

Ausserdem wurden gestern an verschiedenen Stellen in Berlin in lehrstehenden Häusern Transpis mit Aufschriften wie:
„every day can be the first of may!Fight for Brunnen 183!“ und ähnlichem rausgehängt.

Heute sollen weitere Soliaktionen folgen!!!!!!

Für das recht auf ein selbstbestimmtes Leben!!Brunnen 183 verteidigen!!

[Originalartikel]

Aktionstag 11.05.: Weinbergspark verschönert!

Folgender Artikel wurde einfach dreist bei postidentitaer geklaut:

In der Nacht vom 11.05. auf den 12.05. wurde offenbar der Teich im Weinbergspark in Berlin Mitte mit pinker Farbe aufgehübscht. Die Aktion steht mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit in Zusammenhang mit dem Solidaritätsaktionstag zum Erhalt der Brunnenstraße 183. Ich bin schnell noch mal nach Hause um die Kamera zu holen und hab mal schnell ein paar Photos gemacht. Wer weiß, ob nicht irgendwelche Graufanatiker auf dumme Gedanken kommen…


Blick auf den Teich vom Park her


Blick von der Waldmar Grzimek-Statue aus


Den Enten scheint es zu gefallen


Blick vom Park in Richtung Brunnen 183


Blick von der 183 aus in Richtung Park


Plakat im Eingangsbereich der 183, von dem aus die pinke Spur zum Teich führt

Gute Sache das! :)

Wir bleiben alle!

11.05. Aktionstag: Besuch bei Nußbaum

Wie Indymedia berichtet hat Finanzsenator Nußbaum am Vormittag des 11.05. Besuch von Aktivist_innen aus dem Umfeld der 183 bekommen:

Am heutigen Brunnen 183 Soli-Aktions-Tag besuchte eine Gruppe UnterstützerInnen den neuen Finanzsenator Ulrich Nussbaum und übergab diesem einen Brief mit der Aufforderung, das Hausprojekt zu vor der Rümung zu bewahren……
Am heutigen Brunnen 183 Soli-Aktions-Tag besuchte eine Gruppe UnterstützerInnen den neuen Finanzsenator Ulrich Nussbaum und übergab diesem einen Brief mit der Aufforderung, das Hausprojekt zu vor der Rümung zu bewahren, indem er die noch unter seinem Vorgänger Sarrazin gefällte Entscheidung, ein Grundstück in der Ackerstrasse 29 bevorzugt an die Firma Joop zu verkaufen, revidiert.

Das Grundstück ist Teil eines mit dem Eigentümer und dem Bezirk vereinbarten Kompromissplans zur Erhaltung des seit 16 Jahren existierenden Hausprojektes.
Laut des Plans soll das Grundstück an den momentanen Eigentümer der Brunnen183 verkauft werden, so dass dieser den BewohnerInnen die Brunnenstrasse 183 verkaufen kann, was deren einzige Chance wäre, das Projekt zu erhalten.
Der vorherigen Finanzsenator Sarrazin hatte den Verkauf ,des vom Liegenschaftsfonds verwalteten Grundstücks an Kronawitter, durch sein Votum verhindert.

Da die BewohnerInnen alle Mietrechtsstreitigkeiten verloren haben, ist das Haus in täglich wachsender Räumungsgefahr.

Der neue Finazsenator Nussbaum welcher erst seit wenigen Tagen im Amt ist, bekam heute Besuch. Ca. 15 Personen gelang es zu seinem Büro vorzudringen und ihm nach einigem Drängen persönlich einen Brief mit einer Situationsbeschreibung und dem Lösungsvorschlag zu übergeben .Es wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Sache drängt, auch wurde im Kontext der 1.Mai Debatte auf eventuelle Folgen einer Räumung des Hauses aufmerksam gemacht.Die Sache soll noch heute geprüft werden. Die BewohnerInnen warten jetzt auf den Anruf des Senats Finanzen;-)

Weitere Soli-Aktionen sind für den Tagesverlauf angekündigt.

Brunnen183 verteidigen! Für das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben! Wir bleiben alle,sosnt gibts Krawalle!

[Originalartikel]

Soli-Fax-Aktion

Menschen, die uns unterstützen wollen, können anhängenden Text an den regierenden Bürgermeister Wowereit und an den neuen Finanzsenator Nussbaum faxen oder mailen.

Kontakt:
Büro des amtierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit
Fax: 030-9026-3019
Mail: der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de

Büro des amtierenden Finanzsenators von Berlin, Thilo Sarrazin/Ulrich Nußbaum
Fax: (030) 9020-2624
Mail: poststelle@senfin.berlin.de

Vorlage (*.pdf)

Aktionstag am 11. Mai

Das Hausprojekt Brunnen183, das u.a. auch den Umsonstladen und den „Ballast der Republik“ beherbergt, existiert seit 16 Jahren. Vor drei Jahren wurde das Haus von Manfred Kronawitter, einem bayrischen Arzt und CSU-Mitglied gekauft.

Nachdem wir nun die jahrelang dauernden Rechtsstreits alle verloren haben, müssen wir täglich die Räumung befürchten.

Deshalb brauchen wir eure Unterstützung! Es ist Zeit für Wowereit und Nußbaum, zu realisieren, dass wir unsere einzige Chance, das Projekt zu erhalten, nicht so einfach aufgeben werden (detaillierte Infos auf brunnen183.blogsport.de) Wir lassen uns nicht vertreiben!

Unser Haus ist nur einer der Freiräume, die ihre Idee vom glatt-geschniegelten Stadtbild noch stören,
wir stehen stellvertretend für viele, uns anzugreifen heißt auch die gesamte Szene anzugreifen!

SOLI-AKTIONS-TAG 11.MAI

Zeigen wir ihnen, dass wir uns nicht so einfach unterkriegen lassen!!

Für das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!

Seid kreativ, solidarisiert euch mit der Brunnen183 durch vielfältige Aktionen in Berlin und überall sonst am 11.Mai!

Lasst dies den Anfang eines heißen Sommers werden……………

Solidarity is our strongest weapon!!!

Ihre Gesetze enden da, wo unsere Freiheit beginnt!!

Wir bleiben alle!

Brunnen183 und Umsonstladen verteidigen!

Flyer deutsch | english