Brunnenstrasse 183 bleibt! Comments http://brunnen183.blogsport.de Wed, 17 Jan 2018 05:00:53 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Schmuck von Designerin Jette Joop http://brunnen183.blogsport.de/2009/05/29/ein-paar-informationen-zu-jette-joop/#comment-138 Wed, 20 Jan 2010 16:30:27 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/05/29/ein-paar-informationen-zu-jette-joop/#comment-138 [...] Schmuck von Designerin Jette Joop Die Tochter von Wolfgang Joop arbeitet schon seit Jahren erfolgreich als Designerin. Ihr Schmuck ist weltweit populär und gefragt. Henriette Elizabeth Joop wurde 1968 in Braunschweig geboren und ist die Tochter des berühmten Designer Wolfgang Joop. Doch Jette ist ein eigenes Label, das seinen Sitz laut Brunnenstraße 183 in Hamburg hat. Der Schmuck von Jette Joop zeichnet sich aus durch seine hervorragende Bearbeitung, dem einzigartigen und vornehmen Look, der schlicht und glamourös zugleich ist, und durch seine hochwertige Qualität. Besonders beliebt ist die Jette Joop Kette, die einen sehr damenhaften Ausdruck verleiht. Passende Angebote zu Jette Joop ORIGINAL JETTE JOOP OHRSTECKER OHRRINGE SILBER EDEL! Aktueller Preis: 45,50 EURVersandkosten: 0,00 EUR Goldring-750- "Jette Joop", mit 13 Brillanten 163/6007 Sofortkauf: 399,00 EURVersandkosten: 3,00 EUR JETTE JOOP Schuh....Sneaker mit Karton Gr. 37....NEU Aktueller Preis: 13,39 EURVersandkosten: 4,90 EUR JETTE JOOP ....Ballerinas mit Karton Gr. 37.....NEU Aktueller Preis: 14,49 EURVersandkosten: 4,90 EUR Jette Joop Ohrstecker Sofortkauf: 190,00 EURVersandkosten: 0,00 EUR *Mehr Uhren Online - von privat oder regulär vom Uhrenshop oder Schmuckshop billig einkaufen und bestellen. Kein direkter, Verkauf oder Versand, bitte besuchen bei Interesse den jeweiligen Uhr- und Schmuck Shop oder Verkäufer, für genauere Informationen und um die gezeigten Produkte zu erwerben und kontrollieren Sie dort den Preis. Die gezeigten Uhren und Schmuckstücke werden automatisiert eingebunden und unterliegen der Verantwortung des jeweiligen Anbieters. Beachten Sie, dass es sich auch um private Angebote handeln kann und evtl. weitere Versandkosten entstehen. [...] […] Schmuck von Designerin Jette Joop Die Tochter von Wolfgang Joop arbeitet schon seit Jahren erfolgreich als Designerin. Ihr Schmuck ist weltweit populär und gefragt. Henriette Elizabeth Joop wurde 1968 in Braunschweig geboren und ist die Tochter des berühmten Designer Wolfgang Joop. Doch Jette ist ein eigenes Label, das seinen Sitz laut Brunnenstraße 183 in Hamburg hat. Der Schmuck von Jette Joop zeichnet sich aus durch seine hervorragende Bearbeitung, dem einzigartigen und vornehmen Look, der schlicht und glamourös zugleich ist, und durch seine hochwertige Qualität. Besonders beliebt ist die Jette Joop Kette, die einen sehr damenhaften Ausdruck verleiht. Passende Angebote zu Jette Joop ORIGINAL JETTE JOOP OHRSTECKER OHRRINGE SILBER EDEL! Aktueller Preis: 45,50 EURVersandkosten: 0,00 EUR Goldring-750- „Jette Joop“, mit 13 Brillanten 163/6007 Sofortkauf: 399,00 EURVersandkosten: 3,00 EUR JETTE JOOP Schuh….Sneaker mit Karton Gr. 37….NEU Aktueller Preis: 13,39 EURVersandkosten: 4,90 EUR JETTE JOOP ….Ballerinas mit Karton Gr. 37…..NEU Aktueller Preis: 14,49 EURVersandkosten: 4,90 EUR Jette Joop Ohrstecker Sofortkauf: 190,00 EURVersandkosten: 0,00 EUR *Mehr Uhren Online – von privat oder regulär vom Uhrenshop oder Schmuckshop billig einkaufen und bestellen. Kein direkter, Verkauf oder Versand, bitte besuchen bei Interesse den jeweiligen Uhr- und Schmuck Shop oder Verkäufer, für genauere Informationen und um die gezeigten Produkte zu erwerben und kontrollieren Sie dort den Preis. Die gezeigten Uhren und Schmuckstücke werden automatisiert eingebunden und unterliegen der Verantwortung des jeweiligen Anbieters. Beachten Sie, dass es sich auch um private Angebote handeln kann und evtl. weitere Versandkosten entstehen. […]

]]>
by: GĂŒnther Lause (RWF) http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung/#comment-103 Sun, 29 Nov 2009 11:16:12 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung/#comment-103 12345 12345

]]>
by: GĂŒnther Lause (RWF) http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung/#comment-102 Sun, 29 Nov 2009 11:15:23 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung/#comment-102 Hi, laßt euch nicht unterkriegen, schon 1968 hieß es macht kaputt was euch kaputt macht dieser Staat ist weder demokratisch noch fördert er eine soziale marktwirtschaft er produziert gewinner und sogenannte verlierer es wird die zeit kommen wo auch rentner die kalaschnikov durchladen werden liberte toujour M.Stiller (Systemadministrator) Hi,
laßt euch nicht unterkriegen, schon 1968 hieß es macht kaputt was euch kaputt macht dieser Staat ist weder demokratisch noch fördert er eine soziale marktwirtschaft er produziert gewinner und sogenannte verlierer es wird die zeit kommen wo auch rentner die kalaschnikov durchladen werden

liberte toujour

M.Stiller (Systemadministrator)

]]>
by: Hendrik Lehmann http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung-2/#comment-100 Sat, 28 Nov 2009 12:28:59 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung-2/#comment-100 ja, es ist irgendwie echt arm, das sich unsere gesellschaft solche wohnprojekte nicht leisten will und kann. kleine farbtupfer machen halt doch ein bild, leben ist vielfĂ€ltig, aber viele menschen denken und fĂŒhlen einfĂ€ltig. es ist arm und beschĂ€mend fĂŒr die werte unserer kultur, da diese rĂ€umung u.a. ein ausdruck fĂŒr den umgang mit minderheiten und sozial anders denkenden menschen innerhalb unserer gemeinschaft ist. eine kultur, die sich als eine der fĂŒhrenden industrienationen der welt versteht, deren werte und anspruch wird durch solche aktionen von innen ausgehölt. jeder der ein bißchen vom leben geschmeckt hat weiß, dass eine pluralistische gesellschaft sich solche "paradiesvögel" (fĂŒr mich eher lebendige menschen die sich an das gĂ€ngige format nicht anpassen möchten, können, oder wollen...und das ist auch gut so) leisten kann. Ein souverĂ€ner und "wir haben alles im griff" toller staat, sollte sich als solcher in einem souverĂ€nen und großzĂŒgigen umgang mit wohnprojekten wie in der brunnenstraße 183 offenbaren, was aber nuh am dienstag dieser woche sich offenbarte war echt "kleinkacki", sorry, aber anders will ich das nicht bezeichnen. darauf bin ich nicht stolz. ich in meiner welt und mit meinem freundeskreis gehe da anders mit um, und ich als politiker hĂ€tte alles daran gesetzt dieses wohnprojekt zu erhalten, und hĂ€tte es voll stolz als eines der vielen konterfeis von berlin, einer mal echt bunten metropole, prĂ€sentiert. so aber ist es echt schade um das gesamtbild "unserer" stadt, und jeder sollte fĂŒr sich ĂŒberlegen was er dagegen tun kann und will. nur zum verstĂ€ndnis: die brunnen 183 ist nicht mein lebensstil, aber wir hĂ€tten sehr gut mit unseren stilen zusammen leben können...ZUSAMMEN LEBEN. hendrik lehmann ja, es ist irgendwie echt arm, das sich unsere gesellschaft solche wohnprojekte nicht leisten will und kann. kleine farbtupfer machen halt doch ein bild, leben ist vielfĂ€ltig, aber viele menschen denken und fĂŒhlen einfĂ€ltig. es ist arm und beschĂ€mend fĂŒr die werte unserer kultur, da diese rĂ€umung u.a. ein ausdruck fĂŒr den umgang mit minderheiten und sozial anders denkenden menschen innerhalb unserer gemeinschaft ist. eine kultur, die sich als eine der fĂŒhrenden industrienationen der welt versteht, deren werte und anspruch wird durch solche aktionen von innen ausgehölt. jeder der ein bißchen vom leben geschmeckt hat weiß, dass eine pluralistische gesellschaft sich solche „paradiesvögel“ (fĂŒr mich eher lebendige menschen die sich an das gĂ€ngige format nicht anpassen möchten, können, oder wollen…und das ist auch gut so) leisten kann. Ein souverĂ€ner und „wir haben alles im griff“ toller staat, sollte sich als solcher in einem souverĂ€nen und großzĂŒgigen umgang mit wohnprojekten wie in der brunnenstraße 183 offenbaren, was aber nuh am dienstag dieser woche sich offenbarte war echt „kleinkacki“, sorry, aber anders will ich das nicht bezeichnen. darauf bin ich nicht stolz. ich in meiner welt und mit meinem freundeskreis gehe da anders mit um, und ich als politiker hĂ€tte alles daran gesetzt dieses wohnprojekt zu erhalten, und hĂ€tte es voll stolz als eines der vielen konterfeis von berlin, einer mal echt bunten metropole, prĂ€sentiert. so aber ist es echt schade um das gesamtbild „unserer“ stadt, und jeder sollte fĂŒr sich ĂŒberlegen was er dagegen tun kann und will.
nur zum verstĂ€ndnis: die brunnen 183 ist nicht mein lebensstil, aber wir hĂ€tten sehr gut mit unseren stilen zusammen leben können…ZUSAMMEN LEBEN.
hendrik lehmann

]]>
by: Jazariel http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung-2/#comment-99 Fri, 27 Nov 2009 14:37:31 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung-2/#comment-99 Ja, ich bin richtig sauer das die das tatsĂ€chlich gemacht haben. Aber diesem Staat hĂ€ngt genauso wie allen anderen Staaten die Verschuldung im Nacken. Die Haushalte der Nationen brauchen Profite, brauchen Wachstum und um Konzerne, also Steuereinnahmen usw. anzulocken brauchen sie auch ein "sauberes Erscheinungsbild". Wer mal bei BewerbungsgesprĂ€chen fĂŒr ein Job war weiß wie das ist, da zĂ€hlt der "erste Eindruck" und nichts anderes macht die Stadt Berlin wenn sie so geile Projekte wie die Brunnen einfach plattmachen. Was es zutun gilt ist klar, nicht aufgeben, aufklĂ€ren, zurĂŒckschlagen und vorallem offen und ehrlich bleiben. Gewalt wirds nicht lösen, aber Argumente werden dieses verlogene primitive System frĂŒher oder spĂ€ter sowieso langfristig auseinander nehmen, wenn es nich schon zuvor durch die Zinslast explodiert ist. Ja, ich bin richtig sauer das die das tatsĂ€chlich gemacht haben. Aber diesem Staat hĂ€ngt genauso wie allen anderen Staaten die Verschuldung im Nacken. Die Haushalte der Nationen brauchen Profite, brauchen Wachstum und um Konzerne, also Steuereinnahmen usw. anzulocken brauchen sie auch ein „sauberes Erscheinungsbild“. Wer mal bei BewerbungsgesprĂ€chen fĂŒr ein Job war weiß wie das ist, da zĂ€hlt der „erste Eindruck“ und nichts anderes macht die Stadt Berlin wenn sie so geile Projekte wie die Brunnen einfach plattmachen.

Was es zutun gilt ist klar, nicht aufgeben, aufklĂ€ren, zurĂŒckschlagen und vorallem offen und ehrlich bleiben. Gewalt wirds nicht lösen, aber Argumente werden dieses verlogene primitive System frĂŒher oder spĂ€ter sowieso langfristig auseinander nehmen, wenn es nich schon zuvor durch die Zinslast explodiert ist.

]]>
by: name notwendig http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/26/demostart-um-2000-oranienburger-platz/#comment-98 Thu, 26 Nov 2009 23:02:11 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/26/demostart-um-2000-oranienburger-platz/#comment-98 heute auf der demo: enttĂ€uschend wenig mut unter den leuten auch mal ne reihe der polizei umzurennen... heute auf der demo: enttĂ€uschend wenig mut unter den leuten auch mal ne reihe der polizei umzurennen…

]]>
by: Twitter Trackbacks for Reaktionen auf die Brunnen 183 RĂ€umung « Brunnenstrasse 183 bleibt! [blogsport.de] on Topsy.com http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung-2/#comment-97 Wed, 25 Nov 2009 19:35:35 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung-2/#comment-97 [...] Reaktionen auf die Brunnen 183 RĂ€umung « Brunnenstrasse 183 bleibt! brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung-2 – view page – cached Heute wurde das Hausprojekt Brunnen183 von 6 Hundertschaften brutal am hellerlichten Tag gerĂ€umt. [...] […] Reaktionen auf die Brunnen 183 RĂ€umung « Brunnenstrasse 183 bleibt! brunnen183.blogsport.de/2009/11/25/reaktionen-auf-die-brunnen-183-raeumung-2 – view page – cached Heute wurde das Hausprojekt Brunnen183 von 6 Hundertschaften brutal am hellerlichten Tag gerĂ€umt. […]

]]>
by: Wem gehört das Haus? « o1g4t3 http://brunnen183.blogsport.de/2009/05/26/raeumung-fuer-186-angekuendigt/#comment-96 Wed, 25 Nov 2009 16:41:02 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/05/26/raeumung-fuer-186-angekuendigt/#comment-96 [...] 25, 2009 · Kommentar schreiben Na immer denen, die das Recht haben, die BewohnerInnen rauszuschmeißen. So gestern in Berlin, dawurde die Brunnenstr. 183 (deren Blog) gerĂ€umt. In objektiven Zahlen hieß das gestern: Ein(!) Hausbesitzer mobilisiert 600(!) GrĂŒne, um 19 HausbewohnerInnen auf die Straße zu werfen. DafĂŒr wurde ein ganzer Straßenabschnitt gesperrt und so mit Flutlichtern ausgeleuchtet, als wĂŒrde da ein Rambo-Action-Streifen gedreht werden. Und was wurde gemacht? Statt zu klingeln wurde mit einem Trennschleifer die TĂŒ geöffnet und das Team Green hat sich Zugang zu allen Wohnungen des Hauses verschafft. Dass da noch Leute mit legalen MietvertrĂ€gen wohnen, wurde mal einfach ĂŒbergangen. Um das Haus fĂŒr eine Neubesetzung möglichst unattraktiv zu gestalten, wurden dann alle Fenster rausgenommen. Totale DestruktivitĂ€t. Mehr dazu gibt es bei indymedia, bei der Initiative Wir bleiben alle und dann dort weiter… [...] […] 25, 2009 · Kommentar schreiben Na immer denen, die das Recht haben, die BewohnerInnen rauszuschmeißen. So gestern in Berlin, dawurde die Brunnenstr. 183 (deren Blog) gerĂ€umt. In objektiven Zahlen hieß das gestern: Ein(!) Hausbesitzer mobilisiert 600(!) GrĂŒne, um 19 HausbewohnerInnen auf die Straße zu werfen. DafĂŒr wurde ein ganzer Straßenabschnitt gesperrt und so mit Flutlichtern ausgeleuchtet, als wĂŒrde da ein Rambo-Action-Streifen gedreht werden. Und was wurde gemacht? Statt zu klingeln wurde mit einem Trennschleifer die TĂŒ geöffnet und das Team Green hat sich Zugang zu allen Wohnungen des Hauses verschafft. Dass da noch Leute mit legalen MietvertrĂ€gen wohnen, wurde mal einfach ĂŒbergangen. Um das Haus fĂŒr eine Neubesetzung möglichst unattraktiv zu gestalten, wurden dann alle Fenster rausgenommen. Totale DestruktivitĂ€t. Mehr dazu gibt es bei indymedia, bei der Initiative Wir bleiben alle und dann dort weiter… […]

]]>
by: ramzan http://brunnen183.blogsport.de/2009/06/19/keine-raeumung-am-1806/#comment-36 Sun, 21 Jun 2009 09:50:05 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/06/19/keine-raeumung-am-1806/#comment-36 das derzeitige idealistische freiraumdenken in dem nur eine bestimmte politische korrektheit zum maß genommen wird, ist realitĂ€tsfern, ignorant und kann daher keine produktive antwort auf die internen verhĂ€ltnisse in politischen projekten geben. sie verstellt sie nur. ohne jede chance wird damit jeder fortschritt von anfang an verbaut. die selbstbefragung der menschen aus der brunnen 183 wieso leute ihnen helfen sollen ist begrĂŒĂŸenswert. wenn jedoch die kritik anderer projekte oder einzelpersonen, sich auf mehr oder weniger schwach formulierten vorwĂŒrfen (sexismus, drogenabhĂ€ngigkeit,unpolitische einstellung) aufbaut, die so gesehen ja nun wirklich in jedem raum und freiraum stĂ€ndig passieren dann kann man damit nicht wirklich was anfangen, geschweige denn ein richtiges handeln ableiten. sexistisches verhalten, ja sogar vergewaltigungen u.Ă€. trifft man leider auch in linken projekten immer wieder. löst man deswegen jedes autonome zentrum in stadt xy auf? wo in der gesellschaft werden bitte keine substanzen konsumiert, mit als schlecht verschrieen wirkungen? und was ist denn bitte unpolitisch und wo fĂ€ngt politische betĂ€tigung an? diese art vorwĂŒrfe sind rumdoktereien an phĂ€nomen, die nicht ein produkt von besetzten hĂ€usern sind, sondern die schon vorher da waren und die unser alltag stĂ€ndig begĂŒnstigt oder provoziert. damit soll ĂŒberhaupt keiner der punkte realitiviert werden, aber vorkommnisse dieser art sind etwas mit dem man immer rechnen muss und ĂŒber die man stĂ€ndig kommunizieren muss und fĂŒr die kein hauskollektiv verurteilt werden kann. es gibt es kein patentrezept, was zu einem super korrekten wohnklima fĂŒhrt in dem jedem und jeder bewohner_in drei sternchen in den ausweis stempelt werden. alle machen fehler und in einigen fĂ€llen mĂŒssen auch ernste konsequenzen folgen, aber es verwundert schon wie unreflektiert und moralisch "die szene" mit diesen altbekannten zustĂ€nden umgeht. der fokus auf das kritikable der brunnen 183, lenkt von dem ab, um das es bei jedem hĂ€userkampf schließlich geht. das auch die brunnen 183 einen praktischen infragestellungsversuch der hiesigen eigentumsverhĂ€ltnisse darstellt, den sich im prinzip alle "radikalen linken" so oder so Ă€hnlich auf die fahne schreiben wenn man sie denn mal fragt, ja das spielt angesichts der verurteilung des bewohnerinnenverhaltens plötzlich keine oder kaum eine rolle mehr. so scheint es zumindest nach außen. wenn man sich die grundlegende antikapitalistische position zu eigen macht und ernst nimmt, dann muss man die vorbehalte gegenĂŒber dem spezifischen hausverhĂ€ltnissen wie sie sich derzeit geben auch mal fĂŒr den moment stecken lassen. die aufhebung von kapital in form von immobilien ist fundamentaler fĂŒr die menschen, weil es sie existenziell viel stĂ€rker betrifft. wohnen ist ein grundbedĂŒrfnis was sich zur not auch gĂ€nzlich ohne politische orientierung realisiert. was wĂ€re das fĂŒr eine berliner linke die zwar ihren persönlichen freiraum haben will, aber piefi-spießi sich der solidaritĂ€t mit einer potentiell vorstellbaren (warten wir mal ab) verarmten berliner masse von wohnungslosen verwehrt? aber soweit ist es ja noch nicht mal in berlin, man hackt ja auf wirklich nahestehende (aber in den umsonstladen ging man doch manchmal gerne). in anderen lĂ€ndern besetzen und instandsetzen ganze massen von normalen menschen (ja iehh bĂŒrger!) wohnraum und nicht selbstzufriedene subkulturen. das sollte mal zu denken geben. enteignung ist nicht sache einer elitĂ€ren minderheit sondern ist ein projekt an am alle arbeiten mĂŒssen und sollen. insofern sind die menschen aus der brunnen 183 schön blöd, wenn sie sich in dieser situation den kopf darĂŒber zerbricht, was denn nun gerade diese "szene" von ihnen denkt und ob sie noch dazu gehören DARF! dieser anerkennungsbedarf sollte endlich abgelegt werden und veranschaulicht die reationĂ€ren tendenzen der deutschen linken. freirĂ€ume fallen nicht aus dem himmel. kein freiraum ohne hĂ€userkampf. es gibt keine guten hauseigentĂŒmer_innen. brunnen 183 unterstĂŒtzen. das derzeitige idealistische freiraumdenken in dem nur eine bestimmte politische korrektheit zum maß genommen wird, ist realitĂ€tsfern, ignorant und kann daher keine produktive antwort auf die internen verhĂ€ltnisse in politischen projekten geben. sie verstellt sie nur. ohne jede chance wird damit jeder fortschritt von anfang an verbaut.

die selbstbefragung der menschen aus der brunnen 183 wieso leute ihnen helfen sollen ist begrĂŒĂŸenswert.
wenn jedoch die kritik anderer projekte oder einzelpersonen, sich auf mehr oder weniger schwach formulierten vorwĂŒrfen (sexismus, drogenabhĂ€ngigkeit,unpolitische einstellung)
aufbaut, die so gesehen ja nun wirklich in jedem raum und freiraum stÀndig passieren dann kann man damit nicht wirklich
was anfangen, geschweige denn ein richtiges handeln ableiten. sexistisches verhalten, ja sogar vergewaltigungen u.À. trifft man leider auch in linken projekten immer wieder. löst man deswegen jedes autonome zentrum in stadt xy auf? wo in der gesellschaft werden bitte keine substanzen konsumiert, mit als schlecht verschrieen wirkungen? und was ist denn bitte unpolitisch und wo fÀngt politische betÀtigung an?
diese art vorwĂŒrfe sind rumdoktereien an phĂ€nomen, die nicht ein produkt von besetzten hĂ€usern sind, sondern die schon vorher da waren und die unser alltag stĂ€ndig begĂŒnstigt oder provoziert.

damit soll ĂŒberhaupt keiner der punkte realitiviert werden, aber vorkommnisse dieser art sind etwas mit dem man immer rechnen muss und ĂŒber die man stĂ€ndig kommunizieren muss und fĂŒr die kein hauskollektiv verurteilt werden kann. es gibt es kein patentrezept, was zu einem super korrekten wohnklima fĂŒhrt in dem jedem und jeder bewohner_in drei sternchen in den ausweis stempelt werden. alle machen fehler und in einigen fĂ€llen mĂŒssen auch ernste konsequenzen folgen, aber es verwundert schon wie unreflektiert und moralisch „die szene“ mit diesen altbekannten zustĂ€nden umgeht. der fokus auf das kritikable der brunnen 183, lenkt von dem ab, um das es bei jedem hĂ€userkampf schließlich geht. das auch die brunnen 183 einen praktischen infragestellungsversuch der hiesigen eigentumsverhĂ€ltnisse darstellt, den sich im prinzip alle „radikalen linken“ so oder so Ă€hnlich auf die fahne schreiben wenn man sie denn mal fragt, ja das spielt angesichts der verurteilung des bewohnerinnenverhaltens plötzlich keine oder kaum eine rolle mehr. so scheint es zumindest nach außen. wenn man sich die grundlegende antikapitalistische position zu eigen macht und ernst nimmt, dann muss man die vorbehalte gegenĂŒber dem spezifischen hausverhĂ€ltnissen wie sie sich derzeit geben auch mal fĂŒr den moment stecken lassen. die aufhebung von kapital in form von immobilien ist fundamentaler fĂŒr die menschen, weil es sie existenziell viel stĂ€rker betrifft. wohnen ist ein grundbedĂŒrfnis was sich zur not auch gĂ€nzlich ohne politische orientierung realisiert. was wĂ€re das fĂŒr eine berliner linke die zwar ihren persönlichen freiraum haben will, aber piefi-spießi sich der solidaritĂ€t mit einer potentiell vorstellbaren (warten wir mal ab) verarmten berliner masse von wohnungslosen verwehrt? aber soweit ist es ja noch nicht mal in berlin, man hackt ja auf wirklich nahestehende (aber in den umsonstladen ging man doch manchmal gerne). in anderen lĂ€ndern besetzen und instandsetzen ganze massen von normalen menschen (ja iehh bĂŒrger!) wohnraum und nicht selbstzufriedene subkulturen. das sollte mal zu denken geben. enteignung ist nicht sache einer elitĂ€ren minderheit sondern ist ein projekt an am alle arbeiten mĂŒssen und sollen. insofern sind die menschen aus der brunnen 183 schön blöd, wenn sie sich in dieser situation den kopf darĂŒber zerbricht, was denn nun gerade diese „szene“ von ihnen denkt und ob sie noch dazu gehören DARF! dieser anerkennungsbedarf sollte endlich abgelegt werden und veranschaulicht die reationĂ€ren tendenzen der deutschen linken.

freirĂ€ume fallen nicht aus dem himmel. kein freiraum ohne hĂ€userkampf. es gibt keine guten hauseigentĂŒmer_innen. brunnen 183 unterstĂŒtzen.

]]>
by: versuchte http://brunnen183.blogsport.de/2009/06/17/update-186/#comment-34 Thu, 18 Jun 2009 21:29:03 +0000 http://brunnen183.blogsport.de/2009/06/17/update-186/#comment-34 Jo, Die bulln ham doch gar nich genuch leute um alles gleichzeitig zu machen, durch den bildungsstreik und die vbr auf tempelhof sind die voll eingebunden. (n bisschen wie am ersten mai - in berlin warn die bulln und warten auf randale und in hamburg gings ab - oder siehe g8 gipfel, durch berlin latschten die glatzn und die bulln warn oben anner kĂŒste). die freun sich wahrscheinlich grad darĂŒber, dass die leute, die eigentlich fĂŒr tempelhof nach berlin gefahrn sind jetz in der brunnen aktiv/ verbarrikadiert sind und ihnen am fh-gelĂ€nde keinen stress machen, die leute die grad inna brunnen dabei sind, sind (meiner meinung nach) die aktivistInnen, die wirklich was reißen können (und die erfahrung haben, um tempelhof den leuten zu helfen, die noch nie was besetzt bzw. sich anderweitig politisch engagiert haben). whatever, meine solidaritĂ€t habter, ich denke trotzdem, dass die rĂ€umung diese woche unwahrscheinlich is. Jo,
Die bulln ham doch gar nich genuch leute um alles gleichzeitig zu machen, durch den bildungsstreik und die vbr auf tempelhof sind die voll eingebunden. (n bisschen wie am ersten mai – in berlin warn die bulln und warten auf randale und in hamburg gings ab – oder siehe g8 gipfel, durch berlin latschten die glatzn und die bulln warn oben anner kĂŒste). die freun sich wahrscheinlich grad darĂŒber, dass die leute, die eigentlich fĂŒr tempelhof nach berlin gefahrn sind jetz in der brunnen aktiv/ verbarrikadiert sind und ihnen am fh-gelĂ€nde keinen stress machen, die leute die grad inna brunnen dabei sind, sind (meiner meinung nach) die aktivistInnen, die wirklich was reißen können (und die erfahrung haben, um tempelhof den leuten zu helfen, die noch nie was besetzt bzw. sich anderweitig politisch engagiert haben).
whatever, meine solidaritÀt habter, ich denke trotzdem, dass die rÀumung diese woche unwahrscheinlich is.

]]>